Wir geben die Sabbatjahr-Idee nicht auf!

Mittlerweile hat sich Anja vom BLLV beraten lassen. Die Hoffnung, dass die Regierung eine Ausnahme machen könnte oder man gar die Richtlinien ändern könnte, haben sie uns ganz genommen. Es herrscht zurzeit (auch durch den verstärkten Bedarf der minderjährigen Flüchtlinge) einfach Lehrermangel. Der BLLV fürchtet, dass ein Einklagen der Gleichbehandlung in Bezug auf ein Sabbatjahr zur Folge haben könnte, dass auch normale Lehrer dies nicht mehr beantragen dürfen.

Anja möchte ich davon aber nicht abhalten lassen. Sie hat eine ziemlich ausgeprägte Aversion in Bevormundung „von oben“, von den Autoritäten. Als möglicher Plan b – damit Tobias nicht ohne sie ins Sabbatjahr gehen muss – kristallisiert sich heraus, dass Anja in 3 Jahren von der Schulleitung zurücktreten könnte und dann ein sportlich auf drei Jahre angelegtes Sabbatjahr beantragen könnte.

Wir beschäftigen uns gerade viel mit den Möglichkeiten. Lesen Bücher („Wie sage ich es meinem Chef“), schauen Dokus über Menschen, die es gemacht haben etc. 
Mehr zu unseren Inspirationsquelle findet ihr hier: „Was uns inspiriert hat“

Ich habe jetzt auch angefangen mich mit der Alternative „Entwicklungsdienst“ – also Arbeiten im Ausland außerhalb des Lehrerjobs – zu beschäftigen und heute mit der AGEH telefoniert. Die haben zwar nur sehr spezialisierte Jobs, ich habe dort aber interessante Adressen bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.