FAZENDA SAÚVA – Ein Herzensprojekt im Regenwald

Gleich zwei Freunde von uns (Marcus und Werner) haben uns von einem genialen  Projekt im brasilianischen Regenwald erzählt.  ​Seit 2017 sind Bianca und Contra Mestre Cebolinha nach Brasilien ausgewandert, wo sie in Nilo Peçanha ihren Traum verwirklichen und das Projekt “Saúva” aufbauen. Ihr Ziel ist es die armen Familien, die dort im Regenwald leben, zu unterstützen und sie zu ermutigen uns beim Schutz und bei der Wiederaufforstung des Regenwaldes zu helfen.
Ihre Mission ist dort ein nachhaltiges Leben zu führen und zu fördern. Zusammen mit einem internationalem Publikum und der lokalen Bevölkerung möchten sie produktive und gleichzeitig nachhaltige Systeme schaffen. Der Schutz des Regenwaldes steht dabei an erster Stelle.
Konkret bedeutet das, dass die Kinder der benachbarten Bauern im Regenwald oft erst einmal zu ihnen kommen, um Capoeira (eine brasilianische Kampfkunst) zu lernen. Und dann erfahren sie mehr über Umwelterziehung und können auch vertiefenden Unterricht bekommen. Weiter Projekte  sind  „Agrofloresta“ (nachhaltiges Anpflanzen im Regenwald), Öko-Bauweise und Freiwilligen-Arbeit.
Unterstützt das Projekt dabei von dem Bamberger Verein „Der Regenwald und seine Kinder e.V.„.

Wir hatten riesig Glück und schon eine Woche nach unserer ersten Kontaktaufnahme  saß Bianca, die wegen den Corona-Kontaktbeschränkungen gerade in Bamberg war, bei uns im Garten und erzählte uns voller Begeisterung von ihrem Projekt und den verschiedenen Möglichkeiten für uns uns einzubringen: pädagogisch genauso wie durch das Mitanpacken beim Bäumepflanzen.

Wir finden ihr Engagement bewundernswert und großartig und hoffen, dass wir das Projekt auf unserer Reise für einige Wochen besuchen kommen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.