Chronologie

Im Folgenden könnt ihr (in umgekehrt chronologischer Reihenfolge) lesen, wie alles begann, wie wir uns auf unser Jahr vorbereiten, welche Hürden wir zu bewältigen hatten/haben …

Ideen für unser Sabbatjahr

Wir möchten nicht ein Jahr lang „auf Weltreise gehen“, sondern in dem Jahr an einer guten Hand voll Orten, Projekten für längere Zeit bleiben, mitarbeiten und Menschen vor Ort und ihr Leben kennenlernen. Wir möchten uns und unsere Möglichkeiten sehr gerne einbringen.

Welche Idee wir dafür sammeln, findet ihr hier.
Sehr gerne könnte ihr uns auch kontaktieren, wenn ihr Ideen habt, was für uns passen könnte!

Corona – eine Krise bricht über die Welt herein und wir wissen nicht, wo sie uns hinbringen wird

Seit Mitte März 2020 ist immer klarer geworden, dass das Corona-Virus, das Anfang des Jahres in China neu aufgetreten war, uns auch in Deutschland bedroht und als Pandemie die ganze Welt – in einer zuvor für mich unvorstellbaren Art und Weise -verändert. „Corona – eine Krise bricht über die Welt herein und wir wissen nicht, wo sie uns hinbringen wird“ weiterlesen

Glück gehabt

Anfang Januar 2020 – Unser Kultusminister Michael Piazolo hat am Dienstag Maßnahmen gegen den Lehrermangel bekannt gegeben. Der Lehrermangel ist nun auch in Bayern so groß, dass Grund-, Mittel- und Förderschullehrer künftig mehr arbeiten müssen und dass das Sabbatjahr für Lehrer erst einmal gestrichen ist😳. „Glück gehabt“ weiterlesen

Der Blog zu unserem Sabbatjahr ist angelegt

Der nächste Schritt ist getan. Ich habe in den letzten Wochen (über die Weihnachtstage) eine Blog-Seite angelegt, mich in die Technik eingearbeitet und erste Inhalte geschrieben😁.
Hier möchte ich in den könnenden Monaten und Jahren mit euch teilen,

  • wie wir uns auf unser Sabbatjahr vorbereiten, 
  • was uns inspiriert hat,
  • was wir planen und
  • später natürlich über unser Sabbatjahr und darüber
  • wie wir wieder ins Berufsleben zurück finden berichten 

Wir würden uns freuen, wenn es euch interessiert, ihr uns dabei folgt und gerne eure Kommentare da lasst. Vielleicht  ist es ja für den ein oder die andere auch Inspiration, sich selber auf den Weg zu machen.